Flicker mit radikalem Redesign

Flickr meldet sich mit einem lauten Knall zurück: Die Foto-Plattform hat ein großes Redesign bekommen und lockt die Nutzer jetzt mit sage und schreibe 1 Terabyte kostenlosem Speicherplatz für Fotos und kurze Videos.

Flickr Startseite

Facebook behauptet von sich selbst, das größte Social Network und auch die größte Foto-Community der Welt zu sein – die auch noch Instagram aufgekauft haben. Viele professionelle Fotografen gerade in den USA haben zugleich Google+ für sich entdeckt, das inzwischen mit Picasa vereinigt wurde. Demnach wird die Luft für das einst führende Flickr zusehends dünner. Jetzt greift die Yahoo-Tochter wieder an.

Das Redesign im Vergeleich

Flickr Vergleich

Neben dem neuen Outfit, ist vor allem der mächtig angewachsene kostenlose Speicherplatz erstaunlich: Während andere nur 15 GB bieten, habe man 70 Mal mehr. Google wurde zwar nicht genannt, aber es wurde auch so klar, in welche Richtung dieser Seitenhieb ging. Über 500.000 Fotos in „voller Auflösung“ könne man nun bei Flickr ablegen. Und den Speicherplatz kann man nicht nur für Fotos nutzen: Auch Videos in Full-HD mit jetzt bis zu drei Minuten Länge sind möglich.

Nicht zuletzt zeigte Flickr außerdem die neue Android-App für Smartphones und Tablets, die nun mit der bereits im Dezember aktualisierten iOS-App für iPhone und iPad gleichzieht. So werden hier jetzt ebenfalls Fotos in voller Auflösung in der App vorgehalten.

Flickrs Pro-Account gibt es weiterhin. Für 49,99 US-Dollar im Jahr wird man darüber alle Werbung auf der Seite los und bekommt statistische Auswertungen zu den eigenen Bildern. Wer gleich 499,99 US-Dollar auf den Tisch legt, kann seinen Speicherplatz auf 2 Terabyte verdoppeln.

Alles in allem ein sehr schöner Relaunch, der sehr viel Übersichtlichkeit schafft, die Anordnung der Bilder wirkt so wie eine Gallerie. Der neue Weg den Flickr gehen will wird schnell klar, man will sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren: Fotos
Und genau das wurde mit den reduzierten und sehr einfachen Design geschaffen.

Zur Website: http://www.flickr.com/

Kommentare sind deaktiviert.