Build with Chrome

Der größte Reifenhersteller sitzt in Dänemark und jeder kennt ihn. Es ist der Spielwaren-Hersteller LEGO, mit 300 Millionen Rädern im Jahr, natürlich im Mini-Format. Nicht nur das ist verblüffend an der 80-jährigen Erfolgsgeschichte der bunten Steine aus Dänemark.

In den Letzen Jahren ist der Spielwaren-Hersteller auch in den Bereich der Videospieleindustrie eingestiegen. Mit Zahlreichen Titeln wie, LEGO Star Wars, LEGO Der Herr der Ringe, LEGO MARVEL Super Heroes und als neuester Teil LEGO Der Hobbit, ist die Liste der neuen Wege, die LEGO einschlägt, lang.

Vor einiger Zeit wurde ein Projekt mit Build with Chrome geschaffen, indem Google eine Kooperation mit der LEGO-Gruppe einging. Als ursprüngliches Experiment einer australischen Programmierergruppe, das nur von Australien und Neuseeland aus erreichbar sein sollte, wurden nun die virtuellen Bauklötze weltweit zugänglich gemacht. Grund dafür dürfte der anfang Februar erscheinende Film “The Lego Movie” sein, ein 3D-Film, der im Stop-Motion-Verfahren ausschließlich mit LEGO-Bausteinen und -Figuren “gedreht” wurde.

Das Projekt ist unter www.buildwithchrome.com erreichbar.

Gleichzeitig ist Build with Chrome eine Demonstration der technischen Möglichkeiten moderner Webbrowser und der Grafiktechnologie von WebGL. Ausprobieren lässt sich der virtuelle Baukasten im Chrome und Firefox, im Internet Explorer dagegen nicht.

Wir wünschen viel Spaß beim Bauen!

Kommentare sind deaktiviert.